Was versteht man unter einer Web Application und wo liegt der Unterschied zwischen einer Landing Page oder einem Sales Funnel. Ist ein Webshop das selbe wie eine Corporate Webseite oder wird doch ein Blog / Magazine benötigt? Den Begriff Webseite kennt mittlerweile wirklich jeder. Bewegt man sich etwas tiefer in die Materie, steckt jedoch direkt viel mehr dahinter. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die sechs wichtigsten Website-Typen vorstellen und wann diese zum Einsatz kommen. Zusätzlich erklären wir kurz die Vor- und Nachteile des jeweiligen Typs.

Website ist nicht unbedingt gleich Website – Die richtige Wahl des Typs entscheidet über den Erfolg

Der richtige Website-Typ für Ihr Projekt

Wir haben nachfolgend eine kleine Infografik gestaltet, in der Sie schnell erkennen können, welcher Typ Webseite für Ihren spezifischen Fall die richtige Wahl ist.

Infografik - Finden Sie den passenden Typ Website für Ihr Projekt

Natürlich ist es in der Realität nicht immer zu 100% bestimmbar, wir es die Grafik vermuten lässt. Jedoch reicht die Grafik für eine anfängliche Orientierung und für die erste Richtung eines neuen Projektes.

Die 6 Typen von Webseiten im Detail

Im Folgenden stellen wir Ihnen die einzelnen Website-Typen nacheinander vor und erläutern Ihnen die Vor- und Nachteile sowie den optimale Einsatz der Varianten.

Die Corporate Website (Informative Webseite)

Von allen Typen, die hier aufgelistet sind, ist die Corporate Website diejenige, die der ursprünglichen Website am nächsten kommt. Darum macht dieser Webseiten-Typ auch den Anfang. Die Corporate Webseite repräsentiert ein Unternehmen, einen Verein, eine Person oder eine Organisation im Internet. Es muss sich dabei keines Wegs um eine wirtschaftliche Person handeln. Auch die Webseite einer Stadt fällt in diese Kategorie. Aus diesem Grund wird diese Variante häufig auch als Informational Website (Informative Webseite) bezeichnet. Die Corporate Website ist häufig sehr umfangreich und beinhaltet viele Informationen zur Organisation selbst, zu den Produkten / Dienstleistungen sowie über die Wege der Kontaktaufnahme. Sind die Zielgruppen des Unternehmens international vertreten, können diese Webseiten auch mehrsprachig aufgebaut werden. Sowohl der Inhalt, als auch die Funktionalität, ist auf das Unternehmen selbst abgestimmt. Neben den statischen Inhalten werden häufig auch dynamische Elemente hinzugefügt wie zum Beispiel News, Kontaktformulare, wiederkehrende Elemente oder Popups.

Corporate Website Typ eines Versicherers

Ein Beispiel für eine Crporate Website ist die Webseite der LVM Versicherung. Neben statischen Inhalten stehen viele dynamische Inhalte wie Kalkulatoren, Fachartikel und mehr zur Verfügung. Die Webseite dient dem Zweck, Kunden über das Unternehmen und die Produkte aufzuklären, sowie den nächsten Partner in der Umgebung aufzufinden und den direkten Kontakt herzustellen.

Die Microsite (Mikroseite)

Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich bei der Microsite um eine sehr kleine, informative Webseite. Microsites bestehen meist aus lediglich drei Hauptseiten die inhaltlich eng zusammenliegen. So erstellen diverse Technologiehersteller oder B2B Anbieter für ein innovatives oder neuartiges Produkt eine eigene Microsite mit eigener Domain. Auch viele kleine Unternehmen wie Friseure oder auch Optiker sind mit einer Microsite im World Wide Web unterwegs.

Die Landingpage (Salespage)

Die Landingpage wird häufig angesehen wie eine Microsite. Jedoch aus technischer Sicht sind die beiden definitiv unterschiedlich. Eine Landingpage zielt darauf ab, eine einzige Aktion, den so gennanten Call to Action (CTA) beim Besucher zu erzielen. Darunter fällt unter anderem die Leadgenerierung oder der Verkauf eines Produktes (Microsites können auch nur dem informativen Zweck dienen). Meistens werden Landingpages mit Werbung bespielt. Sprich es wird eine große Menge an Traffic auf diese Art von Website gesendet. Darüber hinaus sind Landingpages stark für Suchmaschinen (SEO) optimiert. Dabei ist die gesamte Webseite auf eine konkrete Zielgruppe zugeschnitten, um diese möglichst effektiv zur gewollten Aktion (CTA) zu bewegen. Eine Landingpage wird laufend weiter optimiert und überwacht, um die Conversionrate (Wandlungsrate) weiter zu steigern und somit die Kosten pro entstandenen Kunden zu verringern. Wichtig: Landingpages sind für einen spezielles Ziel optimiert, zum Beispiel einen Abschluss. Microsites sind quasi kleine einfache Webseiten.

Web Application (Web App)

Eine Software (App) die im Browser des Besuchers läuft, trifft die Web Application wohl am ehesten. Anders als alle informativen oder zielbasierten Webseiten sind Web Apps sozusagen Arbeitswerkzeuge für den Benutzer, die einen bestimmten Zweck erfüllen. Sie können dabei mit einer Software auf dem Computer oder einer App auf dem Smartphone verglichen werden, jedoch können Sie von jedem Endgerät mit einem Browser ausgeführt werden. Web Applications sind oft sehr komplex und werden individuell programmiert.

Web Applikation (Web App) von Solipri für Kunden

Wir selber verfügen mit unserer Solipri App über eine Web Applikation. Diese dient dazu, unsere Kunden über die Projekte und Verträge zu Informieren, die Rechnungen zu übermitteln und die Zahlungen durchzuführen. Darüber hinaus wird die Solipri App laufend mit neuen Funktionen ausgestattet.

Der Blog / Das Magazin

Wenn ein Unternehmen überwiegend Inhalte mit hoher Frequenz veröffentlicht, bieten sich Blogs oder Webseiten im Magazin-Stil an. Diese sind darauf optimiert, regelmäßig neuen Content bereitzustellen, sowie mehreren Autoren den Zugriff und die Verwaltung zu überlassen. Um die Reichweite der Beiträge zu erhöhen, werden Interaktionsmöglichkeiten für den Besucher eingebunden. Beispielsweise eine Kommentarfunktion oder Social Sharing Buttons (Teilen Button für soziale Medien). Blog und Magazin Websites beinhalten kurz gesagt häufig wechselnde dynamische Inhalte. Ziel einer solchen Webseite ist es, den Besucher relevante, neue Inhalte zu präsentieren und ihm so einen Mehrwert zu schaffen.

Hauptziel von Blogs und Magazinen ist die Bereitstellung von Mehrwert für die Besucher / Follower und nicht die Vorstellung eines Produktes oder des Unternehmens.

Online Shops (Web Shops)

Die ist wohl der eindeutigste Typ der hier vorgestellten. Das Hauptziel des Online Shops ist es, Verkäufe zu generieren. Dabei können Produkte, Serviceleistungen, Dienstleistungen oder digitale Güter angeboten werden. Online Shops haben eine hohe Komplexität. Sie müssen den Bestellprozess rechtssicher und vollständig abbilden. Darüber hinaus wird ein Kunden-Login, die Rechnungserstellung, ein Retourensystem sowie automatische E-Mail Benachrichtigungen umgesetzt. Meistens basieren Web Shops auf Shopsoftware wie WooCommerce, Magneto oder Shopify und werden aufbauend darauf entwickelt. Auch eine teilweise Verknüpfung mit informativen Inhalten oder Inhalten über das Unternehmen sind möglich. Quasi ein Online Shop mit integrierter Corporate Website.

Welches ist die richtige Webseite für Ihr nächstes Projekt?

Wir hoffen, dass unsere Übersicht Ihnen geholfen hat. Die Wahl der richtigen Webseite oder des richtigen Webseiten-Typs ist ein wichtiger Bestandteil jeder Konzeptionsphase und entscheidet definitiv mit über den Projekterfolg. Sollten weiterhin Fragen offen sein, stehen wir Ihnen natürlich zur Verfügung. Nehmen Sie einfach und unkompliziert Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Im Internet sprechen viele über Funnels oder Sales Funnel zur Kundengewinnung. Jedoch erklärt kaum einer die genaue Bedeutung. Deswegen geben wir Ihnen hier eine kurze Erklärung, was unter dem Begriff Sales Tunnel zu verstehen ist.

Ein Funnel steht im Englischen für Trichter durch welchen die Kunden durchgeführt werden. Während des Durchführens werden dem Kunden nach und nach die Dienstleistungen und Produkte des Unternehmens zum Kauf angeboten. Sozusagen liefert man einen Hamburger nach dem nächsten an die hungrige Masse ;).

Weiterlesen

Interaktionsstarke Inhalte für Instagram werden immer wichtiger. Weit über 500 Millionen tägliche Nutzer kann Instagram verzeichnen. Diese laden täglich 250 Millionen Inhalte hoch. Mittlerweile gehört Instagram zu den wichtigsten Social Media Kanälen und verspricht ein großes Marketing Potential. Die Basis für interaktionsstarke Inhalte bildet der Inhalt / Content selbst. Weiterlesen

Viele Unternehmen führen eine eigene Facebook Unternehmensseite. Dies macht jedoch nur Sinn, wenn die Zielgruppe in die Beiträge mit eingebunden wird, Emotionen ausgelöst werden und auch regelmäßig neuer Content veröffentlich wird. Der ein oder andere Beitrag mag schnell von der Hand gehen doch auf Dauer wird es schwerer und schwerer passende Inhalte zu finden und zu publizieren. Hier erfahren Sie mehr über einige Beitragstypen für Facebook und Ihre Community. Weiterlesen